0,00  CHF
zur Kategorieübersicht | Sie befinden sich hier:   
Acrylemulsion D 498-M

Lascaux / Acrylemulsion D 498-M

Farbloses, lichtechtes, alterungs- und witterungsbeständiges Bindemittel zur Herstellung von Acrylfarben mit Pulverpigmenten und wässerigen Pigmentpasten sowie zur Anfertigung von Grundierungen, Spachtelmassen, Plastikmassen und zur Einbettung von Mosaiksteinen. Gegenüber üblichen Bindern enthält Lascaux Acrylemulsion D 498-M Zusätze von Schutzkolloiden, Filmbildung- und Dispergiermitteln und Biociden, was die Mischvorgänge wesentlich erleichtert und die hergestellten Produkte widerstandsfähig macht.

Zur Herstellung von Acrylfarben in kleinen Mengen, z.B. Retuschierarbeiten können Pulverpigmente direkt mit Lascaux Acrylemulsion D 498-M vermischt werden, am besten mit einem Spachtel oder Borstenpinsel. Eine bessere Benetzung der Pigmente erreicht man, wenn die Pigmente mit verdünnter Acrylemulsion im Verhältnis 1:9 mit Wasser dick angeteigt und dann mit der nötigen Menge reiner Acrylemulsion gemischt werden. Für grössere Mengen Farbe ist ein Mixer oder Rührwerk zweckmässig. Das Verhältnis Lascaux Acrylemulsion D 498-M und Farbpulver kann beliebig variiert werden; als Standardformel gilt: 1 Teil Farbpulver auf 1 Teil Emulsion per Volumen (damit ist berücksichtigt, dass leichte Pigmente mehr Bindemittel benötigen als schwere).

Zur Herstellung von Grundierungen, Spachtel- und Modelliermassen kann Lascaux Acrylemulsion D 498-M mit pulverigen Zuschlagstoffen vermischt werden, da die Emulsion alle hierzu nötigen flüssigen Bestandteile enthält. Als Füllstoffe eignen sich insbesondere Calzite, Schwerspat, Kreide usw; für plastische Massen, Quarzsand, Quarzmehl, Kalksteinmehl, Sand, Marmormehl, sowie auch faserige Materialien. Dabei ist zu beachten, dass Zuschlagstoffe mit hohem Wasserbedarf beim Trocknen zu Rissbildungen neigen können; es sollten also stets Versuche auf dem vorgesehenen Grund gemacht werden. Mit Kreide oder Quarzsand gemischt eignet sich Lascaux Acrylemulsion D 498-M auch sehr gut zur Einbettung von Mosaiksteinen.

Für farblose Überzüge (Firnis) eignet sich Lascaux Acrylemulsion nicht, da der farblose Film nicht hart genug auftrocknet.
Detailauswahl: Inhalt
ab 9,60 CHF
100 ml = 0.00 CHF / 0.00 CHF (netto)
  • Auf den Merkzettel*  
  • Auf meinem Merkzettel*  
  • als PDF speichern  
  • Seite ausdrucken  
Dieser Artikel kann zur Zeit leider nicht bestellt werden.
*Sollte es zu diesem Artikel eine Farbkarte geben, so öffnen Sie bitte die Farbkarte zu dem von Ihnen gewünschten Artikel und fahren Sie weiter, wie dort beschrieben.
Farbloses, lichtechtes, alterungs- und witterungsbeständiges Bindemittel zur Herstellung von Acrylfarben mit Pulverpigmenten und wässerigen Pigmentpasten sowie zur Anfertigung von Grundierungen, Spachtelmassen, Plastikmassen und zur Einbettung von Mosaiksteinen. Gegenüber üblichen Bindern enthält Lascaux Acrylemulsion D 498-M Zusätze von Schutzkolloiden, Filmbildung- und Dispergiermitteln und Biociden, was die Mischvorgänge wesentlich erleichtert und die hergestellten Produkte widerstandsfähig macht.

Zur Herstellung von Acrylfarben in kleinen Mengen, z.B. Retuschierarbeiten können Pulverpigmente direkt mit Lascaux Acrylemulsion D 498-M vermischt werden, am besten mit einem Spachtel oder Borstenpinsel. Eine bessere Benetzung der Pigmente erreicht man, wenn die Pigmente mit verdünnter Acrylemulsion im Verhältnis 1:9 mit Wasser dick angeteigt und dann mit der nötigen Menge reiner Acrylemulsion gemischt werden. Für grössere Mengen Farbe ist ein Mixer oder Rührwerk zweckmässig. Das Verhältnis Lascaux Acrylemulsion D 498-M und Farbpulver kann beliebig variiert werden; als Standardformel gilt: 1 Teil Farbpulver auf 1 Teil Emulsion per Volumen (damit ist berücksichtigt, dass leichte Pigmente mehr Bindemittel benötigen als schwere).

Zur Herstellung von Grundierungen, Spachtel- und Modelliermassen kann Lascaux Acrylemulsion D 498-M mit pulverigen Zuschlagstoffen vermischt werden, da die Emulsion alle hierzu nötigen flüssigen Bestandteile enthält. Als Füllstoffe eignen sich insbesondere Calzite, Schwerspat, Kreide usw; für plastische Massen, Quarzsand, Quarzmehl, Kalksteinmehl, Sand, Marmormehl, sowie auch faserige Materialien. Dabei ist zu beachten, dass Zuschlagstoffe mit hohem Wasserbedarf beim Trocknen zu Rissbildungen neigen können; es sollten also stets Versuche auf dem vorgesehenen Grund gemacht werden. Mit Kreide oder Quarzsand gemischt eignet sich Lascaux Acrylemulsion D 498-M auch sehr gut zur Einbettung von Mosaiksteinen.

Für farblose Überzüge (Firnis) eignet sich Lascaux Acrylemulsion nicht, da der farblose Film nicht hart genug auftrocknet.
Gefahrenhinweise
Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-one. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
Zurück nach oben
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren
Andere Kunden kauften auch
Newsletter
Unser Newsletter informiert Sie regelmässig über Angebotsaktionen und neue Produkte.
nl_pfeil.png
Jetzt anmelden!